Vertragsrecht

Das Vertragsrecht steht als Oberbegriff für alle denkbaren Vertragstypen, mit denen man im alltäglichen Leben in Berührung kommt. Hierzu zählen u.a. der Kaufvertrag, der Dienstvertrag und der Werkvertrag.

Das Vertragsrecht steht als Oberbegriff für alle denkbaren Vertragstypen. Es umfasst das Zustandekommen von Verträgen, deren letztendliche Abwicklung, die sich hieraus ergebenden Folgen für die Vertragspartner und zudem den Umgang mit unter Umständen eintretenden Vertragsverletzungen regelt .

Bereits beim Zustandekommen von Verträgen treten regelmäßig Probleme auf, die sich nachteilig auf das zukünftige Vertragsverhältnis auswirken. So kann beispielsweise bei Vertragsschluss die eine Vertragspartei die andere unter Vorspiegelung falscher Tatsachen zum Abschluss eines Vertrages bewogen haben. Ebenso kann das Verhalten eines Vertragspartners vor letztendlicher Vertragsunterzeichnung dazu führen, dass dem anderen hierdurch ein Schaden entsteht, für den ein Schadensersatzanspruch geltend gemacht werden kann.

Nach erfolgtem Vertragsabschluss kommt es nur allzu häufig vor, dass die Erfüllung der vertraglichen Pflichten nicht erfolgt, demzufolge eine Vertragspartei die von ihr zu erbringende Leistung fehlerhaft oder überhaupt nicht erbringt. In diesen Fällen können nach dem BGB diverse Schritte unternommen werden, um letztendlich eine vertragsgerechte Leistung zu erhalten.

Ob Sie rechtliche Unterstützung bei einem Kaufvertrag, einem Dienstleistungsvertrag, einem Werkvertrag, einem Leihvertrag, einem Pachtvertrag, einem Schenkungsvertrag oder einem Darlehensvertrag benötigen, die Rechtsanwälte Heit, Schüll und Weuffen werden Ihnen beratend zur Seite stehen und Ihre Rechte außergerichtlich als auch gerichtlich durchsetzen.