Inkasso

Unbezahlte Forderungen und eine schlechte Zahlungsmoral von Vertragspartnern sind heutzutage leider keine Seltenheit mehr. Sie binden unnötig Zeit, Kapital und Arbeitskraft.

Das Rechtsgebiet Forderungsmanagement und Inkasso beinhaltet rechtliche Fragen, die sich im Rahmen der Einziehung einer Forderung ergeben. Der Begriff Inkasso steht hierbei für den Forderungseinzug im Namen des Mandanten. Hier sind insbesondere folgende Fragen und Risikofaktoren zu berücksichtigen.

streitige / unstreitige Forderung

Ist die Forderung von der Gegenseite ganz oder teilweise bestritten? Ist dieses Bestreiten berechtigt? Mit welchem Grad der Wahrscheinlichkeit wird die Forderung noch bestritten?

Verjährung

Sind bereits mehre Jahre seit Entstehen der Forderung vergangen, ist höchste Handlungszeit. Es muss geprüft werden, ob verjährungshemmende Maßnahmen möglich und sinnvoll sind oder ob die Forderung in einer anderen Weise verwendet werden kann.

Aufrechnung

Besteht für den Gläubiger und Schuldner evtl. eine Aufrechnungslage? Mit welchem Grad der Wahrscheinlichkeit wird die Gegenseite die Aufrechnung erklären und was bedeutet dies für die weiteren Durchsetzungsmaßnahmen?

Herr Rechtsanwalt Paul Heit berät Gläubiger von Geld- oder anderen Forderungen zu allen Fragestellungen des Inkassorechts. Sein Tätigkeitsfeld umfasst insbesondere:

  • terminliche Überwachung
  • außergerichtliche Mahnung
  • gerichtliche Geltendmachung von Forderungen
  • Klageverfahren
  • Vollstreckungsverfahren
  • Überwachen und Weiterleiten von eingehenden Teilzahlungen